Zahnarzt Dr. Michael Brust
FOCUS Empfehlung 2017 Zahnarzt Regionalverband Saarbrücken

Bilder und Informationen aus meiner Praxis

Praxisneuerungen 2018

Nach der nun abgeschlossenen Praxisumgestaltung – sowohl räumlich als auch personell – werden Sie im neuen Jahr zum 25-jährigen Praxisjubiläum in den Genuss einiger erfreulicher Veränderungen kommen.

Neben meiner Frau Brigitte, welche ihre eigene Selbständigkeit nun nach 40-jähriger Tätigkeit als Kosmetikerin und Heilpraktikerin übergeben hat und nun in meiner Praxis tätig sein wird, gibt es auch einige interessante und vor allem sehr qualifizierte und nette neue Mitarbeiterinnen. Meiner Frau obliegt neben der Patienten- und Mitarbeiterinnenbetreung das neu dazugekommene Aufgabengebiet der Homöopathie und damit der Möglichkeit der ganzheitlichen zahnmedizinischen Betreuung.

Durch meine jetzigen Mitarbeiterinnen kann ich das von mir seit jeher für ausgesprochen wichtig gehaltene Gebiet der zahnmedizinischen Individualprophylaxe nach dem zertifiziertem Konzept der Soloprophylaxe endlich noch weiter ausbauen.

Weiterhin ermöglicht mir die Zusammenarbeit mit dem Zahntechnischen Labor unter der Leitung von Erwin Klampfer, hier im Nauwieser Viertel sozusagen direkt um die Ecke, eine ausgesprochen enge und fachlich sehr kompetente Zusammenarbeit in allen zahntechnischen Fragen.

Neu hinzugekommenen ist neben der homöopathischen Therapiemöglichkeit der Ausbau in der CMD-Behandlung (cranio-mandibuläre Dysfunktion) sowie die Therapie der Schlafapnoe-Störung, hier in Zusammenarbeit mit dem HNO-Arzt Dr. Kiefer und meiner Frau. Ich freue mich auf die Zukunft und selbstverständlich auf Ihren Besuch.

Ihr Dr. Michael Brust

Dr. Michael Brust mit seiner Frau Brigitte
Dr. Brust mit seiner Frau Brigitte
Dr. Brust und Mitarbeiterin am Empfang der Praxis
Mitarbeiterinnen im Wartezimmer
Behandlungszimmer der Zahnarztpraxis
3-D-Röntgen des Kiefers

Nichts ist beständiger als der Wandel!

In diesem Sinne möchte ich auf Aktualisierung bezüglich meiner Praxisphilosophie in kleinen Details hinweisen. In neu modernisierten und klimatisierten Räumen möchte ich sie weiterhin begrüßen.

Dem minimalinvasiven Behandeln und der Individualprophylaxe werden noch mehr als bisher Beachtung geschenkt. Das bedeutet auch: noch weniger Zahnverlust. Win-Win für Patienten!

Kein Zahnverlust – kein Implantat – kein Zahnersatz

Minimalinvasive Maßnahmen bedeutet:
Verstärkter Einsatz von dentinadhäsiven Behandlungsformen (Komposites), welche neben kleineren Zahnreparaturen auch Stabilität für wurzelbehandelte Zähne oder parodontal-gelockerter Zähne geben ohne sie gleich überkronen zu müssen. Selbst zum Lückenschluss in kleinerem Ausmaß lassen sich diese Techniken einsetzen (insbesondere bei Kindern nach Kieferorthopädie). Durch diese dentinadhäsiven Maßnahmen lässt sich wertvolle Zahnsubstanz erhalten.

Geht nicht gibt's kaum

33 gute Gründe für „gesunde Zähne mit Garantie“, die für eine Behandlung in der Praxis Dr. Brust sprechen!

Welche Behandlungsmethode Sie erwarten können

  • vorsorgend
  • innovativ und gewebeschonend
  • ansprechend
  • ästhetisch

Langzeitstudien an mehreren Universitäten in verschiedenen Ländern haben eindrucksvoll gezeigt, dass die bislang noch übliche Therapie von Erkrankungen des Kauorgans (die oft nur in der Beseitigung von Zahnschäden bestand) zur dauerhaften Erhaltung der Zähne ungeeignet ist.

Grundlage der Prävention von Zahn- Mund- und auch allgemeinen Gesundheitsschäden ist ein konsequentes Prophylaxekonzept. Resultierend aus diesen Untersuchungen muss sich eine zeitgemäße und erfolgversprechende Therapie in drei Behandlungsabschnitte gliedern:

  1. In der Initialtherapie werden dem Patienten detailliert die Ursachen für die Erkrankung seines Kauorganes demonstriert und erklärt. Nach einer gründlichen Beseitigung aller Zahnbeläge werden Maßnahmen erläutert und trainiert, mit deren Hilfe Sie als Patient Ihre Zähne ein Leben lang erhalten können.
  2. Erst hiernach folgen reparative Maßnahmen (Beseitigung kariöser Defekte, Behandlung von Zahnbetterkrankungen, Implantologie und Zahnersatz).
  3. Nach Abschluss dieser Therapie wird (in Abhängigkeit vom Erkrankungsgrad) eine mehr oder weniger intensive Erhaltungstherapie (entsprechend den individuellen Erfordernissen) empfohlen, die das erreichte Behandlungsziel über viele Jahre stabilisieren soll.

Karies (Zahnfäule) und Parodontitis (Erkrankung des Zahnhalteapparates) sind die wesentlichen Gründe für Zahnverlust (bakteriell bedingt). Gerade die Verhinderung (Prophylaxe) der oben genannten Krankheiten erfordert in hohem Maße Beratung, Aufklärung und Nachsorge. Hoher technischer und materieller Aufwand, qualifizierte Mitarbeiter/innen sowie ständige Fortbildung und vor allem Zeit sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Durchführung.

Kooperationspartner und Freunde

Niemand ist auf allen Gebieten seines Faches ein Spezialist. Deswegen arbeite ich seit Jahren erfolgreich mit Partner zusammen, die es mir ermöglichen, auf allen Gebieten der Zahnmedizin als kompetenter und zukunftsorientierter Ansprechpartner für Sie da zu sein.

Der Kontakt zu Ärzten, Physiotherapeuten, Zahnärzten und Zahntechnikern wird seit Jahren kompetent und konsequent gehalten.

Wir arbeiten zusammen mit: